Hormonyoga für Frauen

Kursleitung: Irene Steinheimer

Hormonyoga – natürlich in Balance
Die hormonelle Yoga-Therapie – Ein ganzheitliches Übungskonzept

Hormonyoga ist eine Kombination aus gezielten Körperhaltungen, dynamischen Übungen, energiereichen Atemtechniken und besonderen Energielenkungen, die anregende und ausgleichende Wirkungen auf hormonproduzierende Drüsen und Organe (vornehmlich Hypophyse, Schilddrüse, Nebennieren und Eierstöcke) haben können. Hormonyoga wirkt energetisierend, baut Stress ab, stärkt das Immunsystem, löst Energieblockaden und mobilisiert die Wirbelsäule. Das ergänzende Anti-Stress-Programm wirkt ausgleichend auf das vegetative Nervensystem, auf Körper, Geist und Seele.

Wer kann von Hormonyoga besonders profitieren?

  • Frauen ab etwa Mitte 30, ohne Altersbegrenzung nach oben
  • junge Frauen mit vorzeitiger Menopause (z. B. durch starke körperliche oder psychische Belastung, bei Sportlerinnen und/oder durch Stress)
  • Frauen mit »Wechseljahrsbeschwerden« (in Begleitung eines erfahrenen Therapeuten kann Hormonyoga eine Alternative zur Hormonersatztherapie sein)
  • Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch
  • junge Mädchen und Frauen mit hormonellen Problemen (wie z. B. PMS, starke Menstruationsbeschwerden Zyklusstörungen, Ausbleiben der Mens)

Aktuelle Kurse bitte direkt bei der Kursleiterin erfragen unter www.praxis-steinheimer.de